Steckling von Takashi Sato für Moormann

Wie jeder weiß hat ein Kleiderständer eine feste Form, und ein Designer muss diese Form im Rahmen der Funktionalität festlegen.

Das heißt, alle außer Nils Holger Moormann und  Takashi Sato.

Satos wunderbarer “Steckling” widerspricht diesem Konzept indem er die Kleiderbügel — also die Haken — zu einem veränderbaren Teil des Designs macht.

Der Ahornständer hat drei Kerben, in welche die Kleiderbügel gelegt werden können — und zwar in einer Vielzahl von Positionen. Indem man noch zusätzliche Kleiderbügel kauft, kann man nicht nur die Layoutoptionen sondern auch die möglichen Verwendungszwecke erweitern.

Die zusätzlichen Kleiderbügel sind nicht allzu billig, aber vergesst nicht, dass sie ein integraler Bestandteil des Designkonzepts sind, und nicht nur ein funktionales Merkmal. Wir sind große Fans von Nils Holger Moormann, wir bewundern seinen Mut, wenn es darum geht, neue Designs für seine Kollektion zu wählen. Und Steckling ist eine starke Ergänzung für den Moormann-Katalog.

Mehr Informationen unter www.moormann.de

Steckling von Takashi Sato für Moormann

… die Kleiderbügel sind ein integraler Designbestandteil

Advertisements

~ von Carsai - 03/12/2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: